Geschmack

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Geschmack

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ge | schmack, Plural 1: Ge | schmä | cke, Plural 2: Ge | schmä | cker

Häufige Rechtschreibfehler

  • Geschmak

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Geschmack"?

[1] Sinn zu schmecken, geschmackliche Wahrnehmungsfähigkeit, Geschmackssinn
[2] Eigenschaft eines Stoffes, die man wahrnimmt, wenn man ihn isst oder trinkt
[3] Urteilsvermögen bezüglich ästhetischer Werturteile
[4] Vorlieben einer Person vor allem hinsichtlich Ästhetik
[5] Wertmaßstab einer Zeit, Epoche, Region etc. zur Ästhetik

Wortherkunft & Verweise

Verbalabstraktum zu (ge)schmecken, von mittelhochdeutsch "gesmac(h)", althochdeutsch "gismac", "gismah", "gesmacko". Das Wort ist seit dem 11. Jahrhundert belegt. Wertende Übertragung möglicherweise nach romanischem Vorbild (vergeleiche italienisch "gusto", französisch "goût")(1)(2)(3)(4)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Geschmack", Seite 351.
  2. Duden online "Geschmack"
  3. Historisches Wörterbuch der Philosophie; Band 3; Hrsg.: Ritter, Jürgen; Darmstadt; 1971 ff; Seite 444–456
  4. Gabler, Hans-Jürgen; Geschmack und Gesellschaft. Rhetorische und sozialgeschichtliche Aspekte der frühaufklärerischen Geschmackskategorie; Frankfurt; Lang; 1982; ISBN: 9783820471366

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Geschmack ist ein Germanismus, der im Polnischen "smak" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Mode

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Geschmack" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Geschmack" umfasst 9 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Geschmack"

enthält 2 Vokale und 7 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Geschmack" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Geschmack" belegt Position 2408 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Geschmack
Nominativ Plural 1 Geschmäcke
Nominativ Plural 2 Geschmäcker
Genitiv Singular des Geschmacks
Genitiv Singular des Geschmackes
Genitiv Plural 1 Geschmäcke
Genitiv Plural 2 Geschmäcker
Dativ Singular dem Geschmack
Dativ Singular dem Geschmacke
Dativ Plural 1 Geschmäcken
Dativ Plural 2 Geschmäckern
Akkusativ Singular den Geschmack
Akkusativ Plural 1 Geschmäcke
Akkusativ Plural 2 Geschmäcker

Beispiele

Beispielsätze

  • Mein Geschmack täuscht mich nie!
  • Der Geschmack erinnert etwas an Lollis.
  • Mit der Wahl dieses Abendkleides hat sie schlechten Geschmack bewiesen.
  • Für meinen Geschmack ist das Schlagzeug zu laut.
  • Ob man die Band mag, ist eine Frage des Geschmacks.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈʃmak

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Geschmack"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Geschmack" eher als positiv oder negativ wahr?

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Geschmack

Rhetorische Stilmittel

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Geschmack" am Anfang

"Geschmack" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Sprichwörter

  • Über Geschmack lässt sich nicht streiten, sagte der Affe und biss in die Seife hinein.
  • Über Geschmack lässt sich nicht streiten.
  • Über Geschmack lässt sich streiten.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Der Geschmack ändert sich oft, die Neigung selten.

    François de La Rochefoucauld (1613 - 1680)

  • Wer die Menschen gründlich erforscht und das Verkehrte in ihrem Denken, Fühlen, Geschmack und Streben erkannt hat, kommt zur Einsicht, daß ihnen Unbeständigkeit weniger schadet als Eigensinn.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Einem Pessimisten möchte ich immer sagen: "Wenn die Welt nicht nach deinem Geschmack ist, dann brüste dich nicht mit deinem Mißbehagen, sondern verlasse sie und störe nicht die anderen."

    Leo Tolstoi (1828 - 1910)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Geschmack" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Geschmack" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet