Horst

• Kategorie: Archaismus

• Weitere Lemmata: 1. Horst

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Horst

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Horst, Plural: Hors | te

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Horst"?

Hauptbedeutung

[1] Nest eines Greifvogels
[2] Forstwirtschaft: mehrere dicht stehende Bäume

Nebenbedeutung

[1] Horst ist das gleiche wie Olm oder Vollpfosten, ein Trottel oder Dummkopf. Als Steigerung bekannt ist Vollhorst. Der Komparativ (1. Steigerungsform) von Horst ist hörster. Horst hat im weiteren Verlauf eine allgemeine Gültigkeit erlangt. Ähnlich dem Wort "Schlumpf" ist es universal einsetzbar.

Wortherkunft

mittelhochdeutsch hurst, althochdeutsch hurst für "Gebüsch, Gestrüpp, Gesträuch oder Dickicht", belegt seit dem 10. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Horst", Seite 423.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Horst" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Horst" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Horst" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Horst" belegt Position 1587 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Horst
Nominativ Plural die Horste
Genitiv Singular des Horsts
Genitiv Singular des Horstes
Genitiv Plural der Horste
Dativ Singular dem Horst
Dativ Singular dem Horste
Dativ Plural den Horsten
Akkusativ Singular den Horst
Akkusativ Plural die Horste

Beispiele

Beispielsätze

  • Boah, Alter, Du bist doch voll der Horst...
  • Meine Telefonnummer ist 017 Horst.
  • Der Horst da drüben horstelt seinen Horst.
  • Peter ist ein Horst. Dieter ist hörster. Marc ist ein Vollhorst.
  • Man du Spacken, sogar ein Horst kann sowas.
  • Du machst dich voll zum Horst.
  • Merkst du eigentlich gar nicht, wie du dich zum Horst machst?!
  • Wenn du kein Horst bist, hat Spongebob seinen Fürerschein.
  • Auf bayrisch: "Woast du, dass da Hoast Hoast hoast?"
  • Du bist echt der letzte Horst!
  • Der Adler kehrt zu seinem Horst zurück.
  • Das Kaninchen floh in den Horst.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): hɔʁst

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Horst"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Horst" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Horst

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Horst" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Horst" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Horst" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Wünsche

  • Liebe Mama, wie oft habe ich schon verheult deine Nummer gewählt
    oder dir von meinem Alltag erzählt?
    Du bist meine Heldin und hörst mir immer zu,
    deshalb singe ich heute "Happy Birthday to you!"
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Hörst auch du die leisen Stimmen aus den bunten Kerzlein dringen? Die vergeßenen Gebete aus den Tannenzweiglein singen?

    Ada Christen (1839 - 1901)

  • Manchmal, o glücklicher Augenblick, bist du in ein Buch so vertieft, daß du in ihm versinkst – du bist gar nicht mehr da. Herz und Lunge arbeiten, dein Körper verrichtet gleichmäßig seine innere Fabrikarbeit, – du fühlst ihn nicht. Du fühlst dich nicht. Nichts weißt du von der Welt um dich herum, du hörst nichts, du siehst nichts, du liest. Du bist im Banne eines Buches.

    Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

Zungenbrecher

  • Wißz ia, warum da Horst Horst hoaßt? Da Horst hoaßt Horst, wei da Horst Horst hoaßt.
  • zeige alle Zungenbrecher

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

TOPLISTE

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Horst" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 81) von Buddel am 25.09.2007

    Ich kenne zwar einige die Horst heißen, aber in den oben genannten Zusammenhang verwende ich das Wort bzw. Vollhorst auch häufig.

    antworten
  • Nr. 2 (ID 82) von anonym am 07.08.2011

    Dödelköpfe ihr seid :(.

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet