Ideologie

• Kategorie: Gallizismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Ideologie

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ideo | lo | gie, Plural: Ideo | lo | gi | en

Häufige Rechtschreibfehler

  • Iedeologie

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Ideologie"?

[1] eine Anschauung, oft auch Weltanschauung, eine bestimmte Meinung, ein Ergebnis eines Diskurses, eine Idee; eine Denkweise über Mensch und Gesellschaft, die zu bestimmten Zielen, Ergebnissen führen und diese unterstützen soll, eine politische und soziale Theorie, ein System von Anschauungen, Begriffen und anderen ideellen Komponenten, welches einen gesellschaftlichen Standpunkt darstellt
[2] negativ besetzt: ein (häufig) erstarrter, dogmatischer Diskurs, eine in dieser Art aufzufassende Meinung; eine Meinung, die mit der Absicht vertreten wird, andere oder sich selbst zu täuschen

Wortherkunft & Verweise

[1, 2] im 19. Jahrhundert von französisch idéologie  "Lehre von den Ideen" entlehnt, einer Neubildung, der griechisch ἰδέα (idéa) → grc "Idee" und -λόγος (-lógos) → grc "Rede, Lehre" zugrunde liegen(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Ideologie", Seite 432.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Ideologie" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Geisteswissenschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Ideologie" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Ideologie" umfasst 9 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ideologie" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ideologie" belegt Position 6963 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Ideologie
Nominativ Plural die Ideologien
Genitiv Singular der Ideologie
Genitiv Plural der Ideologien
Dativ Singular der Ideologie
Dativ Plural den Ideologien
Akkusativ Singular die Ideologie
Akkusativ Plural die Ideologien

Beispiele

Beispielsätze

  • "Sie besorgte diese Aufgabe aber auch – ganz unmittelbar – als wissenschaftlich drapierte Ideologie, indem sie zum Beispiel gesellschaftliche Probleme individualisierte oder objektive Ursachen von Problemen in solche angeblich psychischer Natur umdeutete." (Internet-Beleg)
  • Dass man heute Religion mit Ideologie verwechselt, verdanken wir Karl Marx, der in der Ideologie einen Überbegriff für Metaphysik, Moral und Religion sah.
  • Sie goss kübelweise ihre Ideologie aus "weiblicher Inklusion statt männlicher Exklusion" und "Wenn nur erst die Frauen an die Macht kämen, würde die Welt bald friedlich" über ihre mehr oder weniger verzückten Zuhörer und schreckte nicht einmal davor zurück, zur "Beglaubigung" Indira Gandhi und Gold Meir anzuführen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ideoloˈɡiː

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Ideologie"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Ideologie" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Ideologie

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Ideologie" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Ideologie" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Ideologie" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet