Omnipotenz

• Kategorie: Latinismen, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Omnipotenz

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 4
  • Silbentrennung: Om | ni | po | tenz, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Omnipotenz"?

[1] die Fähigkeit, Ereignisse unter Außerachtlassung naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten beeinflussen zu können; Allmacht
[2] ungehemmte Macht, die von keiner anderen Instanz abhängig ist

Wortherkunft & Verweise

von gleichbedeutend spätlateinisch omnipotentia (1)
  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 , Seite 961

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Omnipotenz" ist ein Latinismus.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Omnipotenz" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Omnipotenz" umfasst 10 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Omnipotenz" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Omnipotenz" belegt Position 80020 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Omnipotenz
Genitiv Singular der Omnipotenz
Dativ Singular der Omnipotenz
Akkusativ Singular die Omnipotenz

Beispiele

Beispielsätze

  • Es überrascht nicht, dass das Konzept der Omnipotenz theologischen Ursprungs ist. Es besagt, dass Gott alles kann, was er wollen kann.
  • Wir haben einen Dalai-Lama, dessen Schöpfungen, um nicht zu sagen Hervorbringungen, wir mit einer Art Inbrunst anbeten. Was wir haben, heißt Omnipotenz. Nicht die des Staates, die nicht nur hinzunehmen, die sogar zu rühmen, ja die das einzig Richtige wäre, nein, wir haben die Omnipotenz eines einzelnen. (Theodor Fontane, Cécile, Erstes Kapitel, z.n. Projekt Gutenberg)
  • Damit war, als die Landesgewalten erst begannen, sich mit den Spolien der Kirche zu bereichern, die staatliche Omnipotenz garantiert. (Hugo Ball, Zur Kritik der deutschen Intelligenz, 1. Kapitel, 4, z.n. Projekt Gutenberg)
  • Er entwarf ein durchaus organisches Gemeindewesen, errichtet auf dem Grundsatze freier Vergesellschaftung für sämmtliche Lebensaufgaben der Menschheit, weit entfernt von dem Unheil der Omnipotenz des Staats oder der Kirche oder des Industrialismus und der Geldherrschaft. (Heinrich Albert Oppermann, Hundert Jahre 1770–1870, 12. Kapitel, z.n. Projekt Gutenberg)
  • Der kleine Herr erhob sich, nahm das Todesurteil der zwei Peretti wieder vom Tische und mass den Saal mit jenen breiten und in die Knie hotzelnden Schritten, wie er sie aus dem Bauernland gebracht, in der Klosterzucht dann abgehobelt und in der Prälatur poliert hatte, aber seit der päpstlichen Omnipotenz wieder in der rohen, ursprünglichen Zimmerung übte, zum Verdruss der spanischen Kardinäle, zum Spass der französischen, aber zur herzlichen Genugtuung der Schweizergarde, die in Pluderhosen und Harnisch ihr Hirtenblut nicht verleugnete und da einen verwandten Tropfen herausfühlte. (Heinrich Federer, Umbrische Reisegeschichtlein, Sisto e Sesto, z.n. Projekt Gutenberg)

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɔmnipoˈtɛnt͡s ˈɔmnipotɛnt͡s

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Omnipotenz"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Omnipotenz" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • omnipotence

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Omnipotenz

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Omnipotenz" am Anfang

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Omnipotenz" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Omnipotenz" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet