Satan

• Kategorie: Schimpfwörter, Hebraismen, Latinismen, Archaismus, Fremdwörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Satan

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Sa | tan, Plural: Sa | ta | ne

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Satan"?

[1] ohne Plural; theologisch: der Gegenspieler Gottes, der Teufel, der Versucher
[2] umgangssprachlich abwertend; oft als Schimpfwort: boshafte Person

Wortherkunft

seit dem 9. Jahrhundert bezeugt; in den mittelhochdeutschen Formen satanās, satān sowie satanāt belegt, welche dem Althochdeutschen Satanās entstammen; bei dieser althochdeutschen Form handelt es sich ihrerseits um eine Entlehnung aus den kirchenlateinischen Formen satan  beziehungsweise satanās , die wiederum von den neutestamentlich-griechischen Formen σατᾶν (satān) → grc beziehungsweise σατανᾶς (satanās) → grc übernommen wurden; die griechischen Formen wurden aus dem Hebräischen שָׂטָן‎ (CHA: śāṭān)  "Ankläger; Widersacher, Feind (Gottes); böser Engel" entlehnt, welches seinerseits ein Deverbativ von שָׂטַן‎ (CHA: śāṭan)  "nachstellen, verfolgen" ist(1)(2)(3)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 785
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0 , Seite 1211
  3. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 , Seite 1434

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Satan" ist ein Hebraismus und Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • figurativ

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Satan" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Satan" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Satan" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Satan" belegt Position 20867 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Satan
Nominativ Plural die Satane
Genitiv Singular des Satans
Genitiv Plural der Satane
Dativ Singular dem Satan
Dativ Plural den Satanen
Akkusativ Singular den Satan
Akkusativ Plural die Satane

Beispiele

Beispielsätze

Für "Satan" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈzaːtan

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Satan" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Satan

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Archaismus

Was ist ein Archaismus?

"Satan" gilt im heutigen Sprachgebrauch als veraltet.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Satan" am Anfang

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Rastlos aber, vom Satan Gejagten gleich, stürmen die anderen enttäuschungsschwangeren Zwecken entgegen, und ihre Seele bleibt ungenützt, verdirbt, schrumpft ein, stirbt ab! Jeder Tag bringt einen Abend, und in der Bucht beim Toscana-Garten steht Schilf, und Weiden und Haselstauden hängen über, ein Vogel flüchtet, und alte Steinstufen führen zu weiten Wiesen. Nebel zieht herüber, du lassest die Ruder sinken, und niemand, niemand stört dich!

    Peter Altenberg (1859 - 1919)

  • Die Engel sind uns ganz nahe und schützen uns und Gottes Kreaturen in seinem Auftrag. Um uns schützen zu können, haben sie lange Arme, damit sie mit Leichtigkeit Satan verjagen können.

    Martin Luther (1483 - 1546)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Satan" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Satan" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet