kirre

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • kirre

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: kir | re, Komparativ kir | rer, Superlativ am kir | res | ten, am kirrs | ten

Häufige Rechtschreibfehler

  • kire

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "kirre"?

Hauptbedeutung

[1] zahm, gefügig
[2] meist in Verbindung mit dem Verb „machen“: nervös, durcheinander

Nebenbedeutung

[1] Jemand der kirre wird, dreht durch, wird verrückt.

Wortherkunft & Verweise

[1] seit dem 12. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: kürre; mittelniederdeutsch: quere; aus gleichbedeutend germanisch: *kwerru-; vergleiche gotisch: qairrus "sanftmütig" und altisländisch: kvirr "ruhig, still"(1)(2)
[2] vermutlich Assoziation von kirre machen = einschüchtern mit irre
  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 4. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2006, ISBN 978-3-411-04074-2 , Seite 407.
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 490.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"kirre" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"kirre" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "kirre" wird selten im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "kirre" belegt Position 55862 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv kirre
Komparativ kirrer
Superlativ am kirrsten
Superlativ am kirresten

Beispiele

Beispielsätze

  • Du alter Quasselkaspar machst mich noch vollkommen kirre!
  • Den werden wir schon kirre machen.
  • Du machst mich noch ganz kirre!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈkɪʁə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "kirre"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "kirre" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für kirre

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"kirre" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "kirre" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

  • Nr. 1 (ID 1524) von hedonista am 25.03.2008

    "Kirre" kommt von kirren, was soviel wie gefügig machen bedeutet. Man machte ( sich ) also Tiere wie Hunde und Pferde, etc. kirre! Ist aber in jeder Hinsicht ein schönes Wort!

    antworten
  • Nr. 2 (ID 1525) von Anja aus d K12 ;) am 24.06.2009

    Also meine Mutter hat neulich als ich das Wort "kirre" benutzt hab gemeint, dass das doch "sexuel willig" bedeuten würde und in dem Zusammenhang wie ich es benutzt habe völlig unpassend sei. Aber egal dann sind wir halt ab jetzt anstatt verrückt sexuel willig. Wir wissen ja was gemeint ist :) !

    antworten

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet