Geflügel

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Geflügel

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ge | flü | gel, Plural: Ge | flü | gel

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Geflügel"?

[1] Landwirtschaft, Nutztier: auch im Plural (oft bezüglich verschiedener Arten): Vögel als landwirtschaftliche Nutztiere und als Haustiere
[2] Nahrungsmittel, Gastronomie: das zubereitete oder zur Zubereitung vorgesehene Fleisch der als Nutztiere gehaltenen Vögel
[3] Jägersprache: Vögel als Jagdwild
[4] veraltete Bedeutung: Flügel, Gefieder
[5] veraltete Bedeutung: Engel

Wortherkunft & Verweise

Das Substantiv geht auf das spätmittelhochdeutsche gevlügel oder gevlügele zurück, wobei es sich um ein Kollektivum zum mittelhochdeutschen vlügel (Flügel) handelt. Es gab in früherer Zeit noch einige Nebenformen: Eine ältere Variante ist das althochdeutsche gifugili (Vögel), das auf das althochdeutsche fogal oder fugal zurückgeht. Im Mittelhochdeutschen existierte später die Form gevügel oder gevügele und die hiervon ausgehende neuhochdeutsche Form Gefügel war bis in das 17. Jahrhundert verbreitet. Das spätmittelhochdeutsche gevogele, bei dem der Vokal an das Wort Vogel angeglichen worden ist, hat zudem zum neuhochdeutschen Gevögel geführt. Ursprünglich umfasste die Bedeutung des Wortes alle Vögel, ab dem 19. Jahrhundert bezeichnete Geflügel nur noch das essbare Federvieh.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , "Geflügel", Seite 409

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Landwirtschaft
  • Zoologie

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Geflügel" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Geflügel" umfasst 8 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Geflügel"

enthält 3 Vokale und 5 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Geflügel" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Geflügel" belegt Position 13754 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Geflügel
Nominativ Plural die Geflügel
Genitiv Singular des Geflügels
Genitiv Plural der Geflügel
Dativ Singular dem Geflügel
Dativ Plural den Geflügeln
Akkusativ Singular das Geflügel
Akkusativ Plural die Geflügel

Beispiele

Beispielsätze

  • Wir züchten Geflügel.
  • Ottokar, sorg dafür, dass das Geflügel in den Stall kommt.
  • Heute gibt's Geflügel.
  • Martin isst am liebsten Geflügel. Rindfleisch oder Schweinefleisch kommt bei uns deswegen nie auf den Tisch.
  • Fasane gehören zum jagdbaren Geflügel.
  • Die Vögel tragen auf ihrem Geflügel den Sommer heran.
  • Das himmlische Geflügel wird dich heimgeleiten.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈflyːɡl̩

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Geflügel"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Geflügel" eher als positiv oder negativ wahr?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Geflügel

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Geflügel" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Geflügel" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Geflügel" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet