Sturm

• Weitere Lemmata: 1. Sturm

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Sturm

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Sturm, Plural: Stür | me

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Sturm"?

[1] Meteorologie: sehr starker Wind
[2] Ostösterreichisch: noch nicht vollständig vergorener unfiltrierter Traubenmost
[3] Militär: kurz für Sturmangriff
[4] Sport: Angriff im Fußball
[5] Nationalsozialismus: drei Trupps umfassende Gliederung der Kampfverbände

Wortherkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch sturm, germanisch *sturma- "Sturm"; belegt seit dem 9. Jahrhundert, als Teil des Kompositums sturmwint bereits im 8. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Sturm", Seite 895.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Sturm ist ein Germanismus, der im Polnischen "sztorm" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Sport
  • Meteorologie
  • Militärwesen
  • Weinbau
  • Fußball

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Sturm" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Sturm" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sturm" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Sturm" belegt Position 2256 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Sturm
Nominativ Plural die Stürme
Genitiv Singular des Sturmes
Genitiv Singular des Sturms
Genitiv Plural der Stürme
Dativ Singular dem Sturm
Dativ Singular dem Sturme
Dativ Plural den Stürmen
Akkusativ Singular den Sturm
Akkusativ Plural die Stürme

Beispiele

Beispielsätze

  • Ein Sturm ist ein Wind der Stärke 9 bis 11 auf der Beaufort-Skala.
  • In Österreich heißt Federweißer auch Sturm.
  • Den Anfang der französischen Revolution bildete der Sturm auf die Bastille.
  • Unser Verein braucht dringend einen guten Spieler für den Sturm.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ʃtʊʁm

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Sturm"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Sturm" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • storm

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Sturm

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Sturm" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Sturm" am Anfang

"Sturm" mittig

"Sturm" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • Sturm im Wasserglas
  • die Ruhe vor dem Sturm
  • die Stille vor dem Sturm
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

Zitate

  • Handle nie in Wut. Es bedeutet, im Sturm in See zu stechen.

    Thomas Fuller (Historiker) (1608 - 1661)

  • Wie wird verlorene Freiheit wiedergewonnen? Durch einen aus der Tiefe des Volkes kommenden Stoß und Sturm der sittlichen Kräfte.

    Conrad Ferdinand Meyer (1825 - 1898)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Sturm" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Sturm" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet