gescheit

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • gescheit

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: ge | scheit, Komparativ ge | schei | ter, Superlativ am ge | schei | tes | ten

Orthographische Varianten

Häufige Rechtschreibfehler

  • gescheid

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "gescheit"?

[1] von großer Intelligenz, einen scharfen Verstand habend
[2] kluge Überlegungen enthaltend, einigen Verstand zum Ausdruck bringend
[3] umgangssprachlich: vernünftig
[4] umgangssprachlich: süddeutsch, nur adjektivisch: groß, immens
[5] veraltet: hinterhältig, schlau, verschlagen, listig
[6] veraltet: arglistig
[7] veraltet: tüchtig, gut, ordentlich
[8] umgangssprachlich: süddeutsch, adverbieller Gebrauch: anständig, richtig
[9] umgangssprachlich: süddeutsch, zur Verstärkung von Verben und Adjektiven: sehr, besonders, überaus

Wortherkunft & Verweise

Gescheit stammt vom mittelhochdeutschen geschīde (klug, schlau) ab. Dies ist das Adjektiv zum mittelhochdeutschen Verb schīden (scheiden, auslegen). Die ursprüngliche Bedeutung von gescheit dürfte somit "geistig genau sondernd" und "geistig durchdringend" gewesen sein.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , "gescheit", Seite 436

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltet
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"gescheit" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"gescheit" umfasst 8 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"gescheit"

enthält 3 Vokale und 5 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "gescheit" wird wenig im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "gescheit" belegt Position 17735 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv gescheit
Komparativ gescheiter
Superlativ am gescheitesten

Beispiele

Beispielsätze

  • Kauf dir doch lieber etwas Gescheites, nicht so einen Schrott.
  • Der Schüler hat einen scharfen Verstand, er ist sehr gescheit.
  • Annemarie ist ein gescheites Mädchen.
  • Klaus hat bei der letzten Besprechung viele gescheite Anregungen gemacht.
  • Es wäre schon sehr gescheit, jetzt anzufangen.
  • Der gescheitere Weg ist es, die Kartons zuerst auszupacken.
  • Nun nimm doch noch ein gescheites Stück von der Torte!
  • Die Schlange ist gescheiter als jedes andere Tier.
  • Herr Bott ist genauso gescheit wie ein Fuchs.
  • Ein gescheiter Händler pflegt jedermann zu betrügen.
  • Ladislaus ist ein gescheiter Handwerksbursche.
  • Bevor du nicht gescheit Rad fährst, können die Stützräder nicht ab.
  • Du musst doch auch mal gescheit kochen und nicht immer nur Fertiggerichte warmmachen.
  • Über die Ignoranz meines Mannes kann ich mich immer wieder gescheit aufregen.
  • Dieser Sommer war gescheit heiß.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈʃaɪ̯t

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "gescheit"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "gescheit" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für gescheit

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"gescheit" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Erasmus gehört zu denen, die froh sind, daß sie selbst gescheit sind, und keinen Beruf finden, andre gescheit zu machen, – was man ihnen auch nicht verdenken kann.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Rechtschaffene Menschen sind alle gescheit, auch, wenn sie dumm sind. Sie sagen ihre Sache schlicht hin; es spielen keine fremde Gedanken, versteckte Motive, Kapriolen des bösen Gewissens, Gedankenstriche zögernd verlegener Bewußtheit in ihre Rede hinein. Ach, wie gescheit sind die rechtschaffenen Menschen.

    Hermann Oeser (1849 - 1912)

  • Wenn nur erst der zehnte Teil der Menschen leidlich gescheit wäre, so hätte die Vernunft Hoffnung zur Herrschaft.

    Johann Gottfried Seume (1763 - 1810)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "gescheit" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "gescheit" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet