wandeln

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • wandeln

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: wan | deln, Präteritum wan | del | te, Partizip II ge | wan | delt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Wortherkunft

mittelhochdeutsch wandelen → gmh/wandeln → gmh, althochdeutsch wantalōn → goh, eine Ableitung (Iterativum) zu althochdeutsch wantōn → goh "wenden", belegt seit dem 8. Jahrhundert(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "wandeln", Seite 972.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • bildungssprachlich
  • gehoben

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"wandeln" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"wandeln" umfasst 7 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "wandeln" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "wandeln" belegt Position 5089 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich wandle
Präsens ich wandele
Präsens du wandelst
Präsens er, sie, es wandelt
Präteritum ich wandelte
Partizip II gewandelt
Konjunktiv II ich wandelte
Imperativ Singular wandle
Imperativ Singular wandele
Imperativ Plural wandelt
Hilfsverb sein
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • außer in der Bibel immer mit Lokalergänzung, Bsp.: Beschwingt von der Aussicht auf eine Stärkung wandelte er in Richtung Parkausgang, wo er einen Waffelbäcker vermutete.
  • Er wandelte durch seine Gemächer.
  • Spät abends sah ich die Person scheinbar ziellos durch die Straßen wandeln.
  • Der Zauberkünstler schien die Taube in ein Kaninchen gewandelt zu haben.
  • Er wandelte sich sehr über die Jahre.
  • Ihre Persönlichkeit hat sich in all den Jahren stark gewandelt.
  • Seit meinem letzten Besuch hat sich die Kleinstadt wirklich gewandelt.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈvandl̩n

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "wandeln"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "wandeln" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für wandeln

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"wandeln" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

Zitate

  • Das Programm eines Konzertes ist nicht das Konzert. So ist das Programm einer politischen Partei nicht die Politik der Partei. Eine politische Partei ist, wenn sie die von ihr erstrebten Ziele nennt, nicht zugleich verpflichtet, auch die Wege zu weisen, auf denen sie zu ihren Zielen hin wandeln wird.

    Paul de Lagarde (1827 - 1891)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "wandeln" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "wandeln" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet