Gemeinde

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Gemeinde

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Ge | mein | de, Plural: Ge | mein | den

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Gemeinde"?

[1] gesellschaftliches Gebilde: Gemeinschaft mit höherem Organisationsgrad
[2] Verwaltung: allgemeine Bezeichnung für Ortschaft, Stadt, Großgemeinde oder Dorf
[3] Verwaltung: unterste Verwaltungseinheit eines Staates
[4] Ideologie, Politik, Religion: Gruppe von Personen, die sich mit einer Person, Ideologie oder Organisation identifizieren oder zu einem bestimmten Anlass vereinen
[5] Kurzform für: Gemeindeverwaltung, Gemeindeamt; Gebäude, in dem die Verwaltung einer Ortschaft untergebracht ist

Abkürzungen

  • [*] Gde., Gem., Gmde.

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch: gemeinde → gmh, althochdeutsch gimeinida → goh. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Gemeinde", Seite 343.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Gemeinde ist ein Germanismus, der im Polnischen "gmina" heißt.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Religion

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Gemeinde" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Gemeinde" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Gemeinde" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Gemeinde" belegt Position 356 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Gemeinde
Nominativ Plural die Gemeinden
Genitiv Singular der Gemeinde
Genitiv Plural der Gemeinden
Dativ Singular der Gemeinde
Dativ Plural den Gemeinden
Akkusativ Singular die Gemeinde
Akkusativ Plural die Gemeinden

Beispiele

Beispielsätze

  • "Nabokov ... lebte in der riesigen Gemeinde der Exilrussen und verkehrte fast ausschließlich unter seinesgleichen." (Die Zeit 17.12.2017)
  • Jene Auswanderer bildeten eine brüderliche Gemeinde, trafen sich regelmäßig an ihren Treffpunkten und halfen sich gegenseitig.
  • Nach dem Gottesdienst trat die Gemeinde ins Freie.
  • In der Gemeinde sind auch Kindergarten und Polizei untergebracht.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈmaɪ̯ndə

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Gemeinde" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Gemeinde

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Gemeinde" am Anfang

"Gemeinde" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Das Gesetz, die gründlich realistische Formulierung gewisser Erhaltungsbedingungen einer Gemeinde, verbietet gewisse Handlungen in einer bestimmten Richtung, nämlich insofern sie gegen die Gemeinde sich wenden.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • Mit dem Anerkennen der Ideale ist etwas getan, aber nicht viel. Was uns nottut, ist der Versuch, mit diesen Idealen praktisch ernst zu machen, das Ideal der Herzen in eine sichtbare Gemeinde zu übersetzen, welche auf nichts aus wäre, als zu sein, und welche in der vollendeten Anspruchslosigkeit eines allein mit dem Ewigen beschäftigten Lebens ohne Worte das Evangelium predigte.

    Paul de Lagarde (1827 - 1891)

  • Wenn einer zwanzig Jahre bei einem Bischof Kutscher gewesen ist, so muß er schon imstande sein, eine Gemeinde zu regieren.

    Charles Haddon Spurgeon (1834 - 1892)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Gemeinde" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Gemeinde" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet