Roman

• Kategorie: Gallizismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Roman

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ro | man, Plural: Ro | ma | ne

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Roman"?

[1] Literaturgattung: Erzählung in Buchform
[2] ein konkretes Werk, dessen Inhalt ein Roman ist

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Roman

Abkürzungen

  • Rom.

Wortherkunft & Verweise

im 17. Jahrhundert von französisch roman  Roman entlehnt, das über französisch "romanz, romant" letztlich auf lateinisch Rōmānicus  "römisch" zurückgeht.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "Roman", Seite 770.

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Roman" ist ein Gallizismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Literatur

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Roman" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Roman" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Roman"

enthält 2 Vokale und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Roman" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Roman" belegt Position 1266 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Roman
Nominativ Plural die Romane
Genitiv Singular des Romans
Genitiv Plural der Romane
Dativ Singular dem Roman
Dativ Plural den Romanen
Akkusativ Singular den Roman
Akkusativ Plural die Romane

Beispiele

Beispielsätze

  • Nee, ich hab jetzt keine Zeit, mir den ganzen Roman anzuhören, das musst du mir später erzählen.
  • "Der Name der Rose" ist ein bekannter historischer Roman von Umberto Eco.
  • Ich leih' dir den Roman aus, den musst du lesen!
  • Der Suhrkamp–Sammelband "Tauben im Gras. Das Treibhaus. Der Tod in Rom" enthält drei Romane von Wolfgang Koeppen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ʁoˈmaːn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Roman"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Roman" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Roman

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Roman" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Roman" am Anfang

"Roman" mittig

"Roman" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Auf der Grundlage historischer Studien das Schöne und Darstellbare einer Epoche umspannend, darf der Roman auch wohl verlangen, als ebenbürtiger Bruder der Geschichte anerkannt zu werden [...].

    Joseph Victor von Scheffel (1826 - 1886)

  • Die Metaphysik ist das Feld der Zweifel und der Roman der Seele.

    Voltaire (1694 - 1778)

  • Es ist idiotisch, sieben oder acht Monate an einem Roman zu schreiben, wenn man in jedem Buchladen für zwei Dollar einen kaufen kann.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Roman" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Roman" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet