Gehirn

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Gehirn

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ge | hirn, Plural: Ge | hir | ne

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Gehirn"?

[1] Anatomie: der im Kopf gelegene Teil des Zentralnervensystems der Wirbeltiere
[2] Vergleichende Anatomie: der Ansatz zur Bildung von Nervenzentren
[3] umgangssprachlich: Verstand, Denkvermögen

Kurzformen

  • Hirn

Wortherkunft & Verweise

15. Jahrhundert, mittelhochdeutsch gehirne, Kollektivbildung zu Hirn(1)(2)
  1. Duden online "Gehirn"
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Gehirn"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Anatomie
  • umgangssprachlich
  • Medizin

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Gehirn" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Gehirn" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Gehirn"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Gehirn" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Gehirn" belegt Position 4036 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Gehirn
Nominativ Plural die Gehirne
Genitiv Singular des Gehirns
Genitiv Singular des Gehirnes
Genitiv Plural der Gehirne
Dativ Singular dem Gehirn
Dativ Singular dem Gehirne
Dativ Plural den Gehirnen
Akkusativ Singular das Gehirn
Akkusativ Plural die Gehirne

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Gehirn selbst ist schmerzunempfindlich.
  • Übermäßiger Drogenkonsum zerstört die Zellen im Gehirn.
  • Mancherorts steht das Gehirn des Kalbes auf der Speisekarte, in Butter geschwenkt und mit einem leichten Blattsalat als Beilage.
  • Sobald die Nervenzentren komplexer werden, wie bei den höherentwickelten Insekten, sprechen wir von Gehirnen.
  • Sie zermarterte sich das Gehirn, konnte aber partout nicht auf Rolfs Nachnamen kommen.
  • Haben sie dir das Gehirn amputiert? Du kannst doch keine Plastiktüten in den offenen Kamin schmeißen!

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡəˈhɪʁn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Gehirn"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Gehirn" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Paronyme

Was ist ein Paronym?
    Hirn

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Gehirn

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Gehirn" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Gehirn" am Anfang

"Gehirn" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Bei den Männern wird die Nervenkraft mit dem Gehirn verbraucht, bei den Frauen mit dem Herzen; deshalb sind sie auch viel empfindsamer.

    Henri Stendhal (1783 - 1842)

  • Das Haupt ist seinem Platze nach immer vorn, ist der Versammlungsort der abgesonderten Sinne und enthält die regierenden Sinneswerkzeuge in einem oder mehreren Nervenknoten, die wir Gehirn zu nennen pflegen.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Ich habe zuviel Gehirn im Kopf; es hat in seinem Gehäuse nicht hinreichend Spielraum.

    Joseph Joubert (1754 - 1824)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Gehirn" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Gehirn" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet