fern

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • fern

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: fern, Komparativ fer | ner, Superlativ am ferns | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "fern"?

[1] räumlich: weit weg vom bezeichneten Ort
[2] zeitlich: weit in der Vergangenheit oder der Zukunft liegend

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. fern

Wortherkunft & Verweise

"Das Adjektiv fern steht für weit weg, abgelegen, vor oder nach langer Zeit. Ausgangsform für das Adjektiv ist das Adverb althochdeutsch ferro → goh (von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr, fer → goh fern, weit (8. Jahrhundert), mittelhochdeutsch ver → gmh, verr → gmh, verre → gmh, das durch häufigen prädikativen Gebrauch adjektivischen Charakter annimmt und flektiert wird, so daß auch ein Adjektiv fer → goh fern, entfernt, temporal ausgedehnt (9. Jahrhundert), verre → gmh fern, entfernt, weit, auswärtig, fremd entsteht. Auch den übrigen germanischen Sprachen ist das Adjektiv ursprünglich fremd, sie kennen nur das Adverb (siehe dort)."(1)(2)
"Das gemeingermanische Adverb *ferrō, *fererō, seit dem 8. Jahrhundert zur Standardsprache gehörend (Frage: Woher?), althochdeutsch ferro → goh (von) fern, weit (weg), weitab, weithin, hoch, viel, sehr, fer → goh fern, weit (8. Jahrhundert), mittelhochdeutsch ver → gmh, verr → gmh, verre → gmh, gotisch faírra → got, altsächsisch ferr, altenglisch feor , feorr , englisch far , altnordisch fjarri, älter altnordisch ferri, altisländisch fjarri gehört zu der unter ver… dargestellten indogermanischen Wurzel *per– über etwas hinausführen, das Hinausführen über (siehe unter für und vor). Mittelhochdeutsch ver → gmh, verr → gmh, verre → gmh und althochdeutsch fer → goh ist im Neuhochdeutschen vielmehr von der Bildung mit Nasalsuffix erweiterten Adverb mittelhochdeutsch verren → gmh, verrene → gmh, vern → gmh, verne → gmh, althochdeutsch ferrana → goh fern, von fern, von weitem, weitab (8. Jahrhundert), ersetzt worden, das ebenfalls in adjektivischen Gebrauch übergeht, mittelhochdeutsch verre → gmh, althochdeutsch ferri → goh (siehe auch unter: Adjektiv fern), wie auch schwedisch fjärran  fern älteres fjär  verdrängt hat. Außergermanisch lassen sich altslawisch prědъ, russisch péred (перед) vor, altindisch pára fort, weg, ferner, jenseitig, früher, später, fremd, feindlich, armenisch heri; fern, griechisch pérā  (πέρα) darüber hinaus, jenseits, lateinisch porrō  vorwärts, vergleichen."(1)(2)(3)
  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort "fern"
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 25., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/Boston 2011, ISBN 978-3-11-022364-4, DNB 1012311937 , Seite 288
  3. Günther Drosdowski (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 1963, ISBN 3-411-00907-1 , Seite 163

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"fern" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"fern" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"fern"

enthält einen Vokal und 3 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "fern" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "fern" belegt Position 3230 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv fern
Komparativ ferner
Superlativ am fernsten

Beispiele

Beispielsätze

  • Ich träume vom Leben in einem fernen Land.
  • In einer fernen Zukunft könnten unsere Probleme alle gelöst sein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): fɛʁn

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "fern"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "fern" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für fern

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"fern" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"fern" am Anfang

"fern" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Den Weg des Lebens hat Christus uns aufgetan.
    Himmlische Chöre stimmen wir an zum Lobgesang,
    Lasst in aller Herrlichkeit der Auferstehung des Herrn frohlocken.
    Von nah und fern erklingen die Glocken.
  • zeige alle Grüße

Zitate

  • Halten Sie sich fern von denjenigen, die versuchen, Ihren Ehrgeiz herabzusetzen. Kleingeister tun das immer, aber die wirklich großen geben Ihnen das Gefühl, dass auch Sie selbst groß werden können.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Fern, fern geht die Weltgeschichte vor sich, die Weltgeschichte deiner Seele.

    Franz Kafka (1883 - 1924)

  • Unbefriedigte Liebe wächst, wenn Liebende einander fern sein müssen, und keine Philosophie hilft dagegen.

    Voltaire (1694 - 1778)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "fern" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "fern" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet