lassen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • lassen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: las | sen, Präteritum ließ, Partizip II ge | las | sen

Häufige Rechtschreibfehler

  • lasen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "lassen"?

[1] nichts verändern und somit alles so lassen, wie es ist; etwas beim Status quo belassen
[2] etwas Bestimmtes nicht tun und somit Veränderungen bleibenlassen; eine Aktion unterlassen
[3] etwas erlauben und somit eine Veränderung passieren lassen; eine Aktion geschehen lassen, zulassen
[4] etwas tun und somit eine Veränderung aktiv betreiben, eine Aktion durchführen
[5] etwas fordern und jemanden bitten/zwingen etwas zu tun; eine Aktion anordnen
[6] jemandem etwas geben; etwas überlassen, behalten lassen
[7] jemanden oder etwas nicht mitnehmen, zurücklassen
[8] reflexiv: eine Möglichkeit in sich bergen, zu etwas geeignet sein
[9] Flüssigkeiten ermöglichen abzufließen, ablassen
[10] die Beherrschung behalten

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. lassen

Wortherkunft & Verweise

Erbwort von mittelhochdeutsch: lâʒen → gmh, zu althochdeutsch: lâʒan → goh in der ursprünglichen Bedeutung "matt oder schlaff werden"(1)
  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7 , Seite 1050, Eintrag "lassen".

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"lassen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"lassen" umfasst 6 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"lassen"

enthält 2 Vokale und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "lassen" wird sehr oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "lassen" belegt Position 82 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich lasse
Präsens du lässt
Präsens er, sie, es lässt
Präteritum ich ließ
Partizip II gelassen
Partizip II lassen
Konjunktiv II ich ließe
Imperativ Singular lass
Imperativ Singular lasse
Imperativ Plural lasst
Imperativ Plural lasset
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Lass es einfach.
  • Ich würd's lieber lassen an deiner Stelle.
  • Lass den Quatsch.
  • Lass das, meine Mutter hasst das. (Spruch)
  • Lass es so, wie es ist!
  • Lass das Laufen! Das ist schlecht für deine Gelenke.
  • Lass das, ich hass das, wenn du mit den Zähnen knischst!
  • Ich lasse das jetzt, den Reisepass ständig mit mir herumzuschleppen. Der kommt in den Safe.
  • Man kann teures Mineralwasser trinken, man kann es aber auch lassen.
  • Lasst sie reden, und hört einfach nicht hin.
  • Lass mich heute Abend die Rechnung übernehmen!
  • Du könntest einfach deine Kinder eigene Erfahrungen machen lassen.
  • Sie lässt den Hund in den Garten.
  • Die Kinder ließen auf der Terrasse Brummkreisel kreiseln.
  • Er ließ sich die Haare schneiden.
  • Lass mal den Wagen vorfahren!
  • Sie ließ dem Kind den Lockenwickler, dann hätte es wenigstens eine Beschäftigung und würde hoffentlich nicht wieder schreien.
  • Man nahm ihm die Kuh und ließ ihm die Ziege.
  • Wollen wir den Hund heute zu Hause lassen?
  • Aus der Idee lässt sich Kapital schlagen.
  • Du könntest schon mal das schale Bier aus dem Fass lassen.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈlasn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "lassen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "lassen" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für lassen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"lassen" mittig

"lassen" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • jemanden im Stich lassen
  • die Katze aus dem Sack lassen
  • Wasser lassen
  • am langen Arm verhungern lassen
  • auf etwas nichts kommen lassen
  • die Ohren hängen lassen
  • die Seele baumeln lassen
  • einen fliegen lassen
  • es krachen lassen
  • etwas Revue passieren lassen
  • links liegen lassen
  • sich den Schneid abkaufen lassen
  • sich nicht lumpen lassen
  • zeige alle Redewendungen

Wünsche

  • Tagaus, tagein tust Du alles für mich,
    was wäre ich nur ohne dich?
    Du bist eine Mama, von der andere nur träumen können,
    sollst dich heute verwöhnen lassen und dir alles gönnen!
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Nur das gelten lassen wollen, was man begreift, heißt, sich dazu verbannen, nichts gelten zu lassen; denn es gibt keine Wahrheit ohne Geheimnisse. Nichts gelten lassen, ist ein Zustand der Vertierung.

    Heinrich Hansjakob (1837 - 1916)

  • Man muß sich besiegen lassen und Menschlichkeit haben.

    Molière (1622 - 1673)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "lassen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "lassen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet