Beruf

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Beruf

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Be | ruf, Plural: Be | ru | fe

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Beruf"?

Abkürzungen

  • Ber.

Wortherkunft

aus mittelhochdeutsch beruof → gmh ("Leumund"), von Luther gebraucht für »Berufung« (für griechisch κλῆσις (klẽsis) → grc(1), lateinisch vocatio (2)). Wurde dann auch für »Stand und Amt des Menschen« verwendet (zu berufen).(3)
  1. Henry George Liddell, Robert Scott, revised and augmented throughout by Sir Henry Stuart Jones with assistance of Roderick McKenzie: A Greek-English Lexicon. Clarendon Press, Oxford 1940. Stichwort "κλῆσις".
  2. Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998) : "vocatio" (Zeno.org)
  3. Duden online "Beruf"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Wirtschaft

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Beruf" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Beruf" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Beruf" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Beruf" belegt Position 1255 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Beruf
Nominativ Plural die Berufe
Genitiv Singular des Berufs
Genitiv Singular des Berufes
Genitiv Plural der Berufe
Dativ Singular dem Beruf
Dativ Singular dem Berufe
Dativ Plural den Berufen
Akkusativ Singular den Beruf
Akkusativ Plural die Berufe

Beispiele

Beispielsätze

  • Ich bin Bergmann von Beruf.
  • Welchen Beruf hast du erlernt?

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): bəˈʁuːf

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Beruf"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Beruf" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Beruf

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Beruf" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Beruf" am Anfang

"Beruf" mittig

"Beruf" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Menschen von Genie zeichnen sich in ihrem Beruf nicht aus, weil sie darin arbeiten, sondern sie arbeiten darin, weil sie sich auszeichnen.

    William Hazlitt (1778 - 1830)

  • Erasmus gehört zu denen, die froh sind, daß sie selbst gescheit sind, und keinen Beruf finden, andre gescheit zu machen, – was man ihnen auch nicht verdenken kann.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Verlange nicht deshalb nach dem Tode, weil das Leben dir zur Last ist. Alle Bürde der Welt, die auf den Schultern eines moralischen Wesens lastet, bewegt dasselbe nur seinen Beruf zu erfüllen. Das einzige Mittel, sich von dieser Bürde zu befreien besteht in dessen Erfüllung. Du wirst nur dann entlassen, wenn du die dir bestimmte Arbeit geleistet hast.

    Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Beruf" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Beruf" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet