Berufung

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Berufung

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Be | ru | fung, Plural: Be | ru | fun | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Berufung"?

[1] besondere Befähigung, die jemand als Auftrag empfindet
[2] Verweis auf jemanden oder etwas
[3] Rechtsmittel gegen einen Bescheid oder ein Gerichtsurteil
[4] Ernennung in ein öffentliches Amt von Kirche oder Staat (zum Beispiel Höchstrichter, Priester, Universitätsprofessor) oder Anstellung eines Künstlers (zum Beispiel Dirigent, Theaterdirektor, Schauspieler, Musiker)

Wortherkunft

Substantivierung durch Derivation (Ableitung) des Verbs berufen mit der Suffigierung -ung

Sprache

Sprachvarietät

Was ist eine Sprachvarietät?

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Recht

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Berufung" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Berufung" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Berufung" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Berufung" belegt Position 2251 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Berufung
Nominativ Plural die Berufungen
Genitiv Singular der Berufung
Genitiv Plural der Berufungen
Dativ Singular der Berufung
Dativ Plural den Berufungen
Akkusativ Singular die Berufung
Akkusativ Plural die Berufungen

Beispiele

Beispielsätze

Für "Berufung" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): bəˈʁuːfʊŋ

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Berufung" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Berufung

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Berufung" am Anfang

"Berufung" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Jeder schützt sich durch Berufung auf eine hohe Autorität.

    Marcus Annaeus Lukan (39 - 65)

  • Wie es viele Soldaten und wenig Helden gibt, so gibt es auch viele Verseschmiede und wenige Dichter. Die Menschen stürzen sich massenweise auf die ehrenvollen Berufe, ohne andere Berufung als ihre Eitelkeit oder höchstens Ruhmesliebe.

    Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 - 1747)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Berufung" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Berufung" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet