Glück

• Kategorie: Positive Wörter, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Glück

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Glück, kein Plural

Häufige Rechtschreibfehler

  • Glük

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Glück"?

[1] sich positiv auswirkender Zufall
[2] hypostatisch: das personifizierte [1] Glück
[3] Zustand der (relativen oder vollkommenen) Zufriedenheit

Weitere Bedeutungen liefern die folgenden Lemmata:

1. Glück

Wortherkunft & Verweise

mittelniederdeutsch gelükke → gml, lükke → gml unbekannten Ursprungs, mittelhochdeutsch gelücke → gmh, glücke → gmh "Schicksal" seit dem 12. Jahrhundert belegt(1)
  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Glück"

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Glück" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Glück" umfasst 5 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Glück"

enthält einen Vokal und 4 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Glück" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Glück" belegt Position 729 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Neutrum (sächlich, Artikel: das)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular das Glück
Genitiv Singular des Glückes
Genitiv Singular des Glücks
Dativ Singular dem Glück
Dativ Singular dem Glücke
Akkusativ Singular das Glück

Beispiele

Beispielsätze

  • "Wenn mein Glück aussetzt, bin ich verloren." (Bert Brecht)
  • Ich habe Glück in der Lotterie gehabt.
  • Hier winkt das Glück.
  • Das Glück ist ihm gewogen.
  • Ein Fräulein ist eine Frau, der zum Glück (oder zum Glück?) der Mann fehlt.
  • Letztendlich hat sie doch noch ihr Glück gefunden.
  • Thomas ist ein rechter Hans im Glück.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡlʏk

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Glück"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Glück" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "Glück" wird einigermaßen positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • luck

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Glück

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Glück" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Glück" am Anfang

"Glück" mittig

"Glück" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Wir sagen dem alten Jahr adé,
    freuen uns auf das, was ich in der Zukunft sehe.
    Als Optimist zähle ich nur die guten Stunden,
    habe mein Glück in dir gefunden.
  • zeige alle Grüße

Sprichwörter

  • Glück ist wie pupsen, wenn man es erzwingt, dann wird es scheiße.
  • Glück im Unglück haben.
  • Glück in der Liebe, Pech im Spiel.
  • Pech in der Liebe, Glück im Spiel.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Die Wartezeit ist nun vorüber, denn das Kind ist endlich da,
    vollendet euer Glück als treues Liebespaar.
    Lernt von euch und wird euch noch weiser machen,
    erheitert euch und bringt euch zum lachen.
  • Am liebsten würde ich auf einen Banner "Happy Birthday" schreiben
    und mit Konfetti, Feuerwerk und Blumensträußen übertreiben.
    Aber ich weiß, dass du dich auch freust über diese Zeilen,
    so möchte ich einfach ein bisschen Glück mit dir teilen.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Glück heißt, seine Grenzen zu kennen und sie zu akzeptieren.

    Romain Rolland (1866 - 1944)

  • Man verbringt die eine Hälfte des Lebens damit, sich Glück zu erhoffen, und die andere, eine Hoffnung zu vermissen.

    Théodore Simon Jouffroy (1796 - 1842)

  • Glück ist ein Wunderding. Je mehr man gibt, desto mehr hat man.

    Germaine de Staël (1766 - 1817)

  • Fremder Hunger langweilt, fremdes Glück reizt.

    Kurt Tucholsky (1890 - 1935 (Freitod)

  • Glück ist die Bescheidenheit, mit der der Wurm nicht weiter strebt zu kriechen, als seine Kraft ihn trägt.

    Christian Dietrich Grabbe (1801 - 1836)

  • Glück ist, was jeder sich als Glück gedacht.

    Friedrich Halm (1806 - 1871)

  • Glück liegt in der Freude des Erreichten und im Erlebnis der kreativen Bemühungen.

    Franklin D. Roosevelt (1882 - 1945)

  • Glück kann menschliches Bemühen nur ergänzen, nicht ersetzen.

    Henriette Hanke (1785 - 1862)

  • Glück kann man nicht heucheln.

    Julius Langbehn (1851 - 1907)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Glück" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Glück" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet