Ruhe

• Kategorie: Positive Wörter, Singularetantum

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Ruhe

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Ru | he, kein Plural

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Ruhe"?

[1] Abwesenheit von Ablenkung, Störung, Geräusch und Bewegung; (fast völlige) Stille und Bewegungslosigkeit
[2] Zustand von Menschen und Tieren in beschaulicher Untätigkeit oder Entspannung
[3] durch keinen Kampf, keinen Streit oder keinen Unfriede gekennzeichneter Zustand
[4] Zustand des seelischen Gleichgewichts, der Gelassenheit

Wortherkunft & Verweise

Das Wort geht über mittelhochdeutsch ruo → gmh/ruowe → gmh und althochdeutsch roa → goh auf germanisch *rowo– "Ruhe" zurück, welches auf indogermanisch *erə– "ruhen, von etwas ablassen" beruht(1)
  1. Wahrig Herkunftswörterbuch "Ruhe" auf wissen.de

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Ruhe" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"Ruhe" umfasst 4 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"Ruhe"

enthält 2 Vokale und 2 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Ruhe" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "Ruhe" belegt Position 1423 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Ruhe
Genitiv Singular der Ruhe
Dativ Singular der Ruhe
Akkusativ Singular die Ruhe

Beispiele

Beispielsätze

  • Nach Wochen des auch öffentlich ausgetragenen Gezänks kehrte in der Partei wieder Ruhe ein.
  • Endlich ist Ruhe im Kinderzimmer.
  • Zunächst also Goethes Gedicht in der Originalfassung: Wandrers Nachtlied Über allen Gipfeln Ist Ruh.
  • "Ruhe! Wie soll man sich denn bei diesem Lärm konzentrieren?"
  • Nach dem Spaziergang musste er sich Ruhe gönnen.
  • "Er braucht jetzt Ruhe."
  • Im Land herrschten daraufhin 20 Jahre Ruhe und Frieden.
  • Die Ruhe war trügerisch und währte nur ein halbes Jahr.
  • Dein Opa hat aber auch die Ruhe weg, so entspannt hier zu sitzen, während seine Frau im Krankenhaus ist.
  • Lass uns das Thema noch mal in aller Ruhe diskutieren.
  • Sie saß einfach nur da, voller Ruhe und Zufriedenheit.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈʁuːə

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Ruhe"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Ruhe" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "Ruhe" wird überwiegend positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Ruhe

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Ruhe" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Ruhe" am Anfang

"Ruhe" mittig

"Ruhe" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • Gegen Jahresende kehrt langsam Ruhe im Herzen ein,
    wir genießen das gesegnet Beisammensein.
    Lasst und auch denen ein Lächeln schenken,
    denen nicht zum Lachen zumute ist und liebevoll an sie denken.
  • Ich wünsche dir von ganzem Herzen ein wundervolles Weihnachtsfest, etwas Ruhe und viel Freude beim Geschenke auspacken. Mein größtes Geschenk ist unsere Freundschaft – vielen Dank dafür.
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

Sprichwörter

  • In der Ruhe liegt die Kraft.
  • Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Leckereien, Sonnenschein, Ruhe und viele bunte Eier. Das wünsche ich dir zu Ostern. Und natürlich, dass du alle Eier findest. Frohe Ostern!
  • Nutze das Weihnachtsfest, um Dich mit Deinen Lieben zu umgeben
    und kleine Streitigkeiten zu verzeihen,
    in dieser Zeit wollen wir uns von den Sorgen befreien
    und nach Ruhe und Besinnlichkeit streben.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Heiter und lichthell rinne, Freund, dein Leben durch das lachende Maithal deine Jugend; Unschuld, Freude und ländliche Ruhe mögen dich kränzen.

    Friedrich von Matthisson (1761 - 1831)

  • Die Menschen glauben aufrichtig, die Ruhe zu suchen, und suchen in Wirklichkeit nur die Unrast.

    Blaise Pascal (1623 - 1662)

  • Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.

    Friedrich Wilhelm von der Schulenburg-Kehnert (1742 - 1815)

  • Die Freude ist unser göttliches Erbteil. Nur sie kann uns beglücken. Sie hat eine so mächtige Beziehung zu unserem Herzen, daß dieses ohne sie keine Ruhe findet. Gott schuf die Freude zu unserem Besten.

    Franz von Sales (1567 - 1622)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Ruhe" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Ruhe" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet