Bewegung

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Bewegung

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 3
  • Silbentrennung: Be | we | gung, Plural: Be | we | gun | gen

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Bewegung"?

[1] allgemein: Zustand jenseits der Ruhe
[2] physisch: (nicht konstante) Orts-Zeitkurve des Objekts
[3] psychisch, seelisch: aus der Ruhe gebrachter Gemütszustand
[4] politisch: große Gruppe von Menschen, die eine politische Veränderung anstreben, nicht fest (parteimäßig) organisiert
[5] sportliche Betätigung zur Gesundheitsförderung

Wortherkunft

mittelhochdeutsch bewegunge, althochdeutsch biwegunga, belegt seit dem 12. Jahrhundert (in einer Handschrift)(1)
Ableitung zum Stamm des Verbs bewegen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung, Suffigierung zum Nomen
  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "Bewegung"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Politik

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Bewegung" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Bewegung" umfasst 8 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Bewegung" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Bewegung" belegt Position 1216 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Femininum (weiblich, Artikel: die)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular die Bewegung
Nominativ Plural die Bewegungen
Genitiv Singular der Bewegung
Genitiv Plural der Bewegungen
Dativ Singular der Bewegung
Dativ Plural den Bewegungen
Akkusativ Singular die Bewegung
Akkusativ Plural die Bewegungen

Beispiele

Beispielsätze

  • Nachdem das Fußballspiel in der ersten Halbzeit eher langweilig war, gewann es in der zweiten an Bewegung.
  • Bei einem nach oben geworfenen Stein handelt es sich um eine gleichförmige Bewegung, auch wenn in dem Scheitelpunkt seiner Bahn die Geschwindigkeit des Steins Null ist.
  • Es gelang dem Judoka, mit einer komplizierten Bewegung dem Angriff auszuweichen und den Gegner zu Boden zu werfen.
  • Von der Bewegung des Augenblicks übermannt fing er an laut zu schluchzen.
  • Die kommunistische Bewegung Venezuelas hat von Beginn an Chavez und seine Politik unterstützt.
  • Regelmäßige Bewegung erhält die körperliche und auch geistige Kraft.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): bəˈveːɡʊŋ

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Bewegung"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Bewegung" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Bewegung

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Bewegung" am Anfang

"Bewegung" mittig

"Bewegung" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • Himmel und Hölle in Bewegung setzen
  • alle Hebel in Bewegung setzen
  • zeige alle Redewendungen

Zitate

  • Alle Bewegung der Welt zielt nach Begattung; es ist allenthalben ausgegossene Materie, ein Mittelpunkt, nach dem alle Strahlen hinzielen.

    Michel de Montaigne (1533 - 1592)

  • Mit ein bisserl Charakter kann der Mensch sein Unglück prächtig verschweigen, aber 's Glück - da wird jeder Atemzug zur Heroldstrompeten, jede Bewegung trommelts aus: "hier ist a kolossale Seligkeit zu sehn!"

    Johann Nepomuk Nestroy (1801 - 1862)

  • Jede Bewegung geschieht in einer Zeit und hat ein Ziel.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Bewegung" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Bewegung" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet