lernen

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • lernen

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: ler | nen, Präteritum lern | te, Partizip II ge | lernt

Etymologie

Bedeutung (Definition)

[1] erarbeiten/erwerben/gewinnen von Kenntnissen und/oder geistigen oder körperlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Erfahrungen
[2] gezielt einen vorgegebenen Lernstoff erarbeiten und verinnerlichen
[3] sich in ein Metier einarbeiten, eine Ausbildung (Lehre) absolvieren
[4] Erfahrungen sammeln, eine Einstellung zu etwas erwerben
[5] veraltet, landschaftlich: lehren, auch in alter Zeit nicht häufig, galt schon Ende des 18. Jahrhunderts als veraltet und nicht mehr korrekt, heute entweder ungrammatisch oder regional beispielsweise im Raum Bayern und in Norddeutschland, vergleiche hier das niederdeutsche „lehren“ = lehren und lernen

Wortherkunft

von mittelhochdeutsch "lernen", dem althochdeutsch "lernēn", "lirnēn", westgermanisch "liz-nō-" "lernen" voraufgehen. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert im Deutschen belegt.(1)
  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Stichwort: "lernen".

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • landschaftlich
  • veraltet

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"lernen" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"lernen" umfasst 6 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "lernen" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "lernen" belegt Position 516 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Flexion

Was ist Flexion?
Präsens ich lerne
Präsens du lernst
Präsens er, sie, es lernt
Präteritum ich lernte
Partizip II gelernt
Konjunktiv II ich lernte
Imperativ Singular lerne
Imperativ Plural lernt
Hilfsverb haben

Beispiele

Beispielsätze

  • Man lernt jeden Tag etwas Neues.
  • Ich habe keine Zeit, ich muss bis morgen noch für Französisch Vokabeln lernen.
  • Er ist Lehrling und muss noch 2 Jahre lernen.
  • Er hat mit der Zeit gelernt, sich mit Wenigem zufriedenzugeben.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈlɛʁnən

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "lernen"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "lernen" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "lernen" wird einigermaßen positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • learn

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für lernen

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"lernen" am Anfang

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Grüße

  • In dieser Zeit zu Weihnachten lernen wir zu Ruhe zu gelangen,
    denn bald schon dürfen wir den Heiland auf Erden empfangen.
    Was für eine besondere Zeit,
    voller Liebe und Dankbarkeit.
  • zeige alle Grüße

Redewendungen

Zitate

  • Lernen heißt nicht nur, mit dem Gedächtnis die Worte auswendig lernen – die Gedanken anderer können nur durch Denken aufgefaßt werden, und dies Nach-denken ist auch Lernen.

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770 - 1831)

  • Die Grundsätze, die die Handhabung von Briefmarken und Millionen von Dollar regeln, sind genau die gleichen. Sie betreffen sie allgemeinen Grundsätze des Geschäftslebens, und die gesamte Handelspraxis begründet sich auf ihnen. Sie sind so einfach, daß ein Narr sie nicht lernen kann; so schwer, daß ein fauler Mann sie nicht lernen will.

    Philip D. Armour (1832 - 1901)

  • Durch Reisen lernen wir wechselseitige Duldung und durch wechselseitige Duldung wechselseitige Liebe.

    Otto Weddigen (1851 - 1940)

  • Lernen kann ein jeder von jedem, durch jeden, der gelebt hat.

    Karl von Holtei (1798 - 1880)

  • Lernen besteht in einem Erinnern von Informationen, die bereits seit Generationen in der Seele des Menschen wohnen.

    Sokrates (470 - 399 v. Chr.)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "lernen" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "lernen" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet