gut

• Kategorie: Positive Wörter

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • gut

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: gut, Komparativ bes | ser, Superlativ am bes | ten

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "gut"?

[1] vom Menschen her positiv bewertet, empfunden, gefühlt und dergleichen
[a] prädikativ oder attributiv gebraucht
[b] adverbiell gebraucht
[2] eine Schulnote
[a] (Deutschland und Österreich) entspricht der Note 2
[b] (Schweiz) entspricht der Note 5
[3] mit Zahl- oder Maßangaben: reichlich bemessen, etwas mehr als angegeben
[4] jemandem freundlich gesinnt, jemandem zugetan
[5] für besonders feierliche Anlässe gedacht
[6] ohne größere Mühen zu erledigen, leicht machbar

Wortherkunft & Verweise

mittelhochdeutsch und althochdeutsch guot, ursprünglich "passend"(1)(2)
  1. Duden online "gut"
  2. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache "gut"

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • fachsprachlich
  • Wirtschaft
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"gut" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Länge nach Buchstaben

"gut" umfasst 3 Buchstaben.

Konsonanten und Vokale

"gut"

enthält einen Vokal und 2 Konsonanten

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "gut" wird sehr oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Eintrag "gut" belegt Position 50 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Komparation

Was ist Komparation?
Positiv gut
Komparativ besser
Superlativ am besten

Beispiele

Beispielsätze

  • gute Gründe / einen guten Grund für etwas haben, gute Argumente ins Feld führen; für eine gute Ausrede sollte man sich schon etwas Mühe geben
  • Ich stehe hier schon seit gut 20 Minuten und warte.
  • Es geht mir gut.
  • Das hast du gut gemacht!
  • Seine Leistungen sind durchwegs gut.
  • Seine Ankunft wird in einer guten Stunde erwartet.
  • Es waren gut (seltener: gute) zwanzig Leute da.
  • Er ist ein guter Freund von mir.
  • Auf gute Nachbarschaft!
  • Susi hat heute extra ihr gutes Kleid angezogen.
  • Du hast gut lachen.
  • Dein neuer Roman liest sich gut.
  • Es kann gut sein, dass Bruno mal wieder verschlafen hat.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡuːt

Ähnlich klingende Wörter

Semantik

Assoziation

Nimmst du "gut" eher als positiv oder negativ wahr?

Positive Assoziation

Der Begriff "gut" wird einigermaßen positiv bewertet.

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • good

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für gut

Rhetorische Stilmittel

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"gut" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"gut" am Anfang

"gut" mittig

"gut" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • mit dem ist nicht gut Kirschen essen
  • neue Besen kehren gut
  • so weit, so gut
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Gut Ding will Weile haben.
  • Gut Gewissen und armer Herd ist Gott und allen Menschen wert.
  • Gut lernen oder lesen macht gute Noten.
  • Gut Pferd, das nie stolpert, gut Weib, das nie holpert.
  • Im Dunkeln ist gut munkeln, aber nicht gut Flöhe fangen.
  • Mit dir ist nicht gut Kirschenessen.
  • Wer Geld und Gut denkt zu erlangen, muss erstlich mit dem Mund anfangen.
  • zeige alle Sprichwörter

Zitate

  • Gut sein ist edel. Aber anderen zeigen, wie gut sie sein sollen, wirkt edler und macht nicht so viel Mühe.

    Mark Twain (1835 - 1910)

  • Gut sein ist besser denn vornehm.

    Johann Heinrich Voß (1751 - 1826)

  • Das menschliche Gut ist der Tugend gemäße Tätigkeit der Seele, und gibt es mehrere Tugenden: der besten und vollkommensten Tugend gemäße Tätigkeit. Dazu muß aber noch kommen, daß dies ein volles Leben hindurch dauert; denn wie eine Schwalbe und ein Tag noch keinen Sommer macht, so macht auch ein Tag oder eine kurze Zeit noch niemanden glücklich und selig.

    Aristoteles (384 - 322 v. Chr.)

  • Gut ist, wer andern Gutes tut. Wenn er dafür leidet, daß er Gutes tut, so ist er noch besser; wenn er von jenen leidet, denen er Gutes tut, so erreicht er die höchste Güte, welche nur durch Vermehrung der Leiden für das, was er zu tun fortfährt, verstärkt werden kann; wenn er dafür stirbt, – so ist dies der höchste Heldenmut.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Die liebliche Bestie Mensch verliert jedesmal, wie es scheint, die gute Laune, wenn sie gut denkt; sie wird „ernst“!

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • Gut sein, heißt glücklich sein.

    Peter Rosegger (1843 - 1918)

  • Gut ist man nur bedient, wenn man sich selbst bedient.

    Charles-Guillaume Etienne (1777/78 - 1845)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "gut" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "gut" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet