Orden

• Kategorie: Latinismen

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Orden

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 2
  • Silbentrennung: Or | den, Plural 1: Or | den Plural 2: Ör | den

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Orden"?

[1] (klösterliche) Gemeinschaft, die unter einem Oberen oder einer Oberin nach bestimmten Regeln lebt und deren Mitglieder bestimmte Gelübde abgelegt haben müssen
[2] seltener: weltlicher Verband, dessen Mitglieder nach bestimmten Vorschriften leben
[3] Kurzform für Ritterorden (geistlich und weltlich)
[4] Ehrenzeichen als Auszeichnung für besondere Verdienste und Leistungen zum Beispiel im militärischen, wissenschaftlichen, künstlerischen oder sozialen Bereich, das häufig vom Staat einer Einzelperson oder einer Gruppe von Personen verliehen wird
[5] veraltet: Reihenfolge, Ordnung
[6] veraltet: gewohnte Art und Weise, Brauch
[7] veraltet: Anordnung, Befehl, Gesetz
[8] veraltet: verbindliche Regel, unter der eine Gemeinschaft von Menschen lebt (zum Beispiel Mönche, Nonnen oder Ritter)
[9] veraltet: im 13. und 14. Jahrhundert nach dem Vorbild der Ritterorden[3] und geistlichen Orden[1] entstandene Gesellschaften und Vereine, die verschiedene Zwecke verfolgten

Wortherkunft

Orden geht auf das lateinische ordo  (Reihenfolge, Glied, Stand) zurück, das bereits im Mittellateinischen für "religiöse, mönchische Gesellschaft" stand.(1) Zwischenformen waren das althochdeutsche ordina(1) oder ordena(2) (Ordnung, Reihe, Reihenfolge) und das mittelhochdeutsche orden (Regel, Ordnung, Auftrag, Gesetz, Rang, unter einer verbindlichen Regel lebende Gemeinschaft).(1)
Die Verwendung des Wortes hat sich im Lauf der Zeit immer weiter auf spezielle Bereiche beschränkt. Schon früh bezeichnete Orden die Regel, unter der bestimmte christliche, später auch weltliche Gemeinschaften lebten. Davon ging es auf die Gemeinschaften selbst über(2) und stand im Frühneuhochdeutschen dann für deren äußeren Zeichen (insbesondere für das Kreuz der Ordensritter)(1). Zu heutigen Bedeutung "Ehrenzeichen" kam das Wort, da diese äußeren Zeichen, die ursprünglich bei der Aufnahme in eine Gemeinschaft vergeben wurden(2), dann auch zu deren Ehren getragen wurden.(3)
  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 8. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2005, ISBN 3-423-32511-9 , "Orden", Seite 954
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4 , "Orden", Seite 574
  3. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4 , "Orden", Seite 574 f.
  4. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , "Orden", Seite 669
  5. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. 3. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2001, ISBN 3-411-04073-4 , "Orden", Seite 575

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
"Orden" ist ein Latinismus.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • veraltet

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Orden" gehört nicht zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Orden" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Orden" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Orden" belegt Position 7282 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Orden
Nominativ Plural 1 Orden
Nominativ Plural 2 Örden
Genitiv Singular des Ordens
Genitiv Plural 1 Orden
Genitiv Plural 2 Örden
Dativ Singular dem Orden
Dativ Plural 1 Orden
Dativ Plural 2 Örden
Akkusativ Singular 1 Orden
Akkusativ Plural 1 Orden
Akkusativ Plural 2 Örden

Beispiele

Beispielsätze

  • Einen bekannten katholischen Orden bilden die Benediktiner.
  • Er bekam für seine besonderen Verdienste einen Orden verliehen.
  • Stellet euch nach dem Orden eures Alters auf.
  • Solches Tun ist nach der Heiden Orden.
  • Man handelt gern meinem Orden zuwider.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ˈɔʁdn̩

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Orden"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Orden" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • order

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Orden

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Orden" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Orden" am Anfang

"Orden" mittig

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Zitate

  • Ein Titel und ein Orden hält im Gedränge manchen Puff ab.

    Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

  • Es gibt nur einen echten und vernünftigen Orden – den der Zivilisation. Um ein ganzer Mann zu sein, muß man sich nach dessen Regeln richten.

    Kemal Atatürk (1881 - 1938)

  • Tugend im Herzen ist der einzig ehrmachende Stern im Orden der Menschheit.

    Sebastian Mutschelle (1749 - 1800)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Orden" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Orden" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet