Bauch

• Weitere Lemmata: 1. Bauch

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Bauch

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Bauch, Plural: Bäu | che

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Bauch"?

[1] Anatomie: (bei Wirbeltieren samt Mensch) der sich zwischen Zwerchfell und Becken befindliche vordere Teil des Rumpfes
[2] übertragen, zu [1], wobei »Bauch« den Sitz der Emotion und Intuition bezeichnet: subjektiver, gefühlsmäßiger Eindruck; (intuitives) Gefühl
[3] zumeist aber nicht ausschließlich als Merkmal von Beleibtheit: sich nach vorn wölbender Teil des unter [1] beschriebenen Körperteils
[4] übertragen, zu [3]: gewölbter Teil eines Gegenstands
[a] speziell; umgangssprachlich: Unterseite eines Schiffs
[b] speziell; umgangssprachlich: Unterseite eines Flugzeugs
[c] speziell; umgangssprachlich: Unterseite eines Autos
[d] speziell; umgangssprachlich: Ausbuchtung einer Mauer
[5] umgangssprachlich: der innere unter [1] beschriebene Teil des Rumpfes, in dem die Nahrung verdaut wird; Magen (samt Darm)
[6] umgangssprachlich übertragen, zu [5]: innerer Teil eines Gegenstands

Wortherkunft

Das Wort ist ein als Teil des althochdeutschen Kompositums uuasbucho → goh "ein gefundener verstümmelter Rumpf" bereits seit dem 8. Jahrhundert und schließlich als eigenständige Form būh → goh seit dem 11. Jahrhundert (um 1000(1)) bezeugtes Erbwort aus dem Althochdeutschen, welches sich im Mittelhochdeutschen zur Form būch → gmh entwickelte.(2) Ebenso wie altnordisch búkr → non(2) / būkr → non "Bauch, Körper"(1), altenglisch būc  "Bauch, Rumpf"(1)(2), altfriesisch būk → ofs / būch → ofs(2), mittelniederdeutsch būk → gml(1), mittelniederländisch buuc → dum(1), niederländisch buik (1) und schwedisch buk (1) entstammen die beiden alt- und mittelhochdeutschen Formen der (nicht belegbaren aber rekonstruierten) germanischen Form *būka- m "Bauch".(2) Diese Form geht zurück auf eine Wurzel mit verschiedenen anlautenden Labialen, mit der dicke, bauchige Gegenstände bezeichnet wurden (vergleiche russisch пузо (puzo "Bauch, Wanst")(2); wenn eine Bedeutung "Geschwollener (etwa nach dem Essen)" angenommen wird, sind jene Formen vielleicht eine Gutturalerweiterung der (nicht belegbaren aber rekonstruierten) indoeuropäischen Wurzeln *b(e)u-, *bh(e)u-, *b(h)ū- "aufblasen, schwellen".(1) Vermutlich waren diese ursprünglich Lautgebärden für die aufgeblasenen (und daher dicken) Backen (vergleiche die Zusammenstellung unter »Bausch«).(2) Da das Wort nur in germanischen Sprachen (*būka-) bezeugt ist, kann die Möglichkeit, dass es der nicht-indoeuropäischen Sprache einer vorgermanischen Substratbevölkerung entstammt, nicht ausgeschlossen werden.(1)
  1. Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen, digitalisierte und aufbereitete Ausgabe basierend auf der 2., im Akademie-Verlag 1993 erschienenen Auflage. Stichwort "Bauch"
  2. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 , Seite 96.

Sprache

Sprachgebrauch

Was bedeutet Sprachgebrauch?
  • Anatomie
  • umgangssprachlich

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Bauch" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Bauch" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Bauch" wird gelegentlich im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Bauch" belegt Position 4102 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Bauch
Nominativ Plural die Bäuche
Genitiv Singular des Bauches
Genitiv Singular des Bauchs
Genitiv Plural der Bäuche
Dativ Singular dem Bauch
Dativ Singular dem Bauche
Dativ Plural den Bäuchen
Akkusativ Singular den Bauch
Akkusativ Plural die Bäuche

Beispiele

Beispielsätze

Für "Bauch" ist noch kein Beispiel vorhanden. Hilf mit und trage den ersten Beispielsatz ein.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): baʊ̯x

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Bauch"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Bauch" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Bauch

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Bauch" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Bauch" am Anfang

"Bauch" mittig

"Bauch" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • Schmetterlinge im Bauch haben
  • jemandem Löcher in den Bauch fragen
  • sich die Beine in den Bauch stehen
  • zeige alle Redewendungen

Sprichwörter

  • Lieber einen dicken Bauch vom Saufen, als einen krummen Buckel vom Arbeiten.
  • Voller Bauch studiert nicht gern.
  • Über'm vollen Bauch lächelt ein fröhliches Haupt.
  • zeige alle Sprichwörter

Wünsche

  • Der Bauch war schwer und kugelrund,
    aber Hauptsache die Zwillinge sind gesund!
    Nun sehen wir doppelt und das Lachen ertönt zweimal,
    Zwillinge halten zusammen und gehen gemeinsam durch Berg und Tal.
  • Neun Monate war euer Kind ganz aufgeregt,
    hat sich das Köpfchen auf den Bauch gelegt,
    konnte die Geburt vom Geschwisterchen kaum erwarten,
    nun kann es endlich die Händchen halten, die zarten.
  • Mögen die Schmetterlinge in ihrem Bauch niemals das Fliegen verlernen,
    ihr auch mal greifen nach den Sternen.
    Möget ihr auch im Alter noch voneinander schwärmen
    und euch an kalten Tagen wärmen.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Akrobat: jemand, der sich den Hals bricht, um sich den Bauch zu füllen.

    Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Bauch" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Bauch" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet