Geist

Orthographie

Normgerechte Schreibung

  • Geist

Silben und Silbentrennung

  • Anzahl der Silben: 1
  • Silbentrennung: Geist, Plural: Geis | ter

Etymologie

Bedeutung (Definition)

Was bedeutet "Geist"?

  • Plural 1:
[1] das Denken als Bestandteil der Individualität
[a] unter Einschluss des Fühlens
[b] im Gegensatz zum Gefühlsleben (Seele)
[2] die hinter einer Handlung oder einem Werk stehende Grundidee
[3] göttliches Wesen, übernatürliches Wesen
[4] auf Erden wandelnde Seele eines Toten
  • Plural 2:
[5] alkoholhaltiges Getränk

Wortherkunft

von der indogermanischen Wurzel *gheis- mit der Bedeutung "erschaudern, aufgebracht sein, er- oder aufgeregt sein", im weiteren auch: "erschreckt, ergriffen, entsetzt sein, sich fürchten"; ursprünglich wohl zur Bezeichnung der besonderen, oft intensiven und ggf. dann auch länger andauernden, heute als gefühlsmäßig bezeichneter Mitreaktionen bei (insbesondere Angst-)Träumen, Visionen, "Gesichten" oder anderen Trancephänomenen, vgl. die Standardformel bei der Schilderung von Engelserscheinungen im Neuen Testament: Fürchte dich nicht!.
Im Laufe der Zeit Verschiebung der Bedeutung auf das Wahrgenommene selbst, das – wie heute gesagt werden kann – "geistig" Erlebte, "das Geistige" bei diesem Erleben bzw. die geistige "Erscheinung" selbst, mit im weiteren Ausweitung der Wortbedeutung auch noch darauf, wie diese psychologischen Phänomene (Erscheinungen) auf naturnaher Grundlage bereits in prähistorischer Zeit aufgefasst wurden: als Weiterleben real Verstorbener als "Schatten" (schattenhaft Erinnerte) oder "geistig vorgestellte Wesen" bzw. kurz Geister in einer Unter- oder anderen, ebenfalls geistig vorgestellten "Welt" usw.; s. Julian Jaynes Die Entstehung des Bewusstseins….(1)
[1, 2] "Das Hauptziel des Lehrens ist nicht, Bedeutungen zu erklären, sondern an die Tür des Geistes zu klopfen."(2)
  1. Der Grosse Duden – Herkunftwörterbuch (Bd. 7) BI Mannheim 1963, Seite 206
  2. Rabindranath Tagore: Jivansmriti (Meine Lebenserinnerungen). transkript Verlag, Bielefeld 2014, ISBN 978-3-8376-2544-8, Seite 303 

Lehnwort

Was ist ein Lehnwort?
Geist ist ein Germanismus, der im Dänischen "gejst" heißt.

Quantitative Linguistik

Grundwortschatz

Was ist der Grundwortschatz?

"Geist" gehört zum deutschen Grundwortschatz.

Wortlänge nach Buchstaben

"Geist" umfasst 5 Buchstaben.

Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Geist" wird oft im Sprachgebrauch verwendet.

Rang nach Worthäufigkeit

Wie wird die Worthäufigkeit ermittelt?

Der Begriff "Geist" belegt Position 1819 in unserer Rangliste der Häufigkeitsverteilung.

Grammatik

Wortart

Was ist eine Wortart?

Genus

Was ist Genus?
Maskulinum (männlich, Artikel: der)

Numerus & Kasus

Was ist Numerus & Kasus?
Nominativ Singular der Geist
Nominativ Plural 1 Geister
Nominativ Plural 2 Geiste
Genitiv Singular des Geistes
Genitiv Singular des Geists
Genitiv Plural 1 Geister
Genitiv Plural 2 Geiste
Dativ Singular dem Geist
Dativ Singular dem Geiste
Dativ Plural 1 Geistern
Dativ Plural 2 Geisten
Akkusativ Singular den Geist
Akkusativ Plural 1 Geister
Akkusativ Plural 2 Geiste

Beispiele

Beispielsätze

  • Das Parteiprogramm atmet den Geist einer guten alten Zeit; so kann man heute kaum noch antreten.
  • Der menschliche Geist kann manche Dinge einfach nicht erfassen.
  • Wir sind hier im Geiste der Versöhnung zusammengekommen.
  • Dieses Gesetz widerspricht dem Geist unserer Verfassung.
  • Bevor sie einen Baum fällen, bitten sie den Geist des Baumes um Vergebung.
  • Der Geist der Ahnfrau kommt nicht zur Ruhe.

Phonologie

Aussprache

Nach dem IPA (Internationales Phonetisches Alphabet): ɡaɪ̯st

Ähnlich klingende Wörter

Reimwörter

Was sind Reimwörter?

Was reimt sich auf "Geist"?

Semantik

Assoziation

Nimmst du "Geist" eher als positiv oder negativ wahr?

Assoziative Bedeutungen

Bedeutungsgleiche Wörter im Englischen

  • ghost

Antonyme

Was ist ein Antonym?

Hyperonyme

Was ist ein Hyperonym?

Hyponyme

Was ist ein Hyponym?

Synonyme

Was ist ein Synonym?
zeige alle Synonyme für Geist

Rhetorische Stilmittel

Anagramme (Wortspiel)

Was ist ein Anagramm?

Diminutiv

Was ist ein Diminutiv?
  • Geistchen

Isogramme (Wortspiel)

Was ist ein Isogramm?

"Geist" ist ein Isogramm.

Wortbildungen

Wortbildungsprodukte

Was sind Wortbildungsprodukte?

"Geist" am Anfang

"Geist" mittig

"Geist" am Ende

Wortgruppen

Phrasenbildungen

Kategorien

Verwendung in anderen Quellen

Redewendungen

  • den Geist aufgeben
  • jemandem auf den Geist gehen
  • zeige alle Redewendungen

Wünsche

  • Mit großem Bedauern haben wir von deinem Unfall erfahren.
    Nun gilt es erst einmal achtsam Ruhe zu bewahren.
    Gönne dir die Zeit zum Auskurieren,
    Körper, Geist und Seele zu regenerieren.
  • Ich wünsche dir das aller schönste Weihnachtsstress ohne Streit,
    genieße die Besinnlichkeit und die Ruhezeit.
    Mögen Körper, Geist und Seele endlich schön auftanken
    und wir Jesus für sein Wirken danken.
  • Ich wünsche dir, still zu werden, Körper und Geist zu entspannen,
    ob beim Kerzenschein, Zimttee oder unter den Tannen.
    Lass die Hektik des Alltags hinter dir.
    Besinnliche Adventsgrüße von mir.
  • zeige alle Wünsche

Zitate

  • Und so gibt es nur selten Stunden der erlaubten Redlichkeit: in diesen aber ist man müde und möchte sich nicht nur „gehen lassen“, sondern lang und breit und plump sich hinstrecken. Gemäß diesem Hange schreibt man jetzt seine Briefe; deren Stil und Geist immer das eigentliche „Zeichen der Zeit“ sein werden.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

  • Geist kann sich in Satire zeigen, aber Satire ist nicht das Wesen des Geistreichen.

    Philip Stanhope, 4. Earl of Chesterfield (1694 - 1773)

  • Geist ist nicht so selten wie Menschen, die sich ihres Geistes zu bedienen wissen oder den der anderen zur Geltung zu bringen und fruchtbar zu machen verstehen.

    Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

  • Alles, was der Geist eines, der sehr starken Haß empfindet, diktiert, hat die Wirkung, zu schaden und zu zerstören.

    Agrippa von Nettesheim (1486 - 1535)

  • zeige alle Sprüche und Zitate

User Feedback

Gefällt dir der Begriff?

Umfrage

Befragung zur Nutzung von "Geist" im persönlichen Sprachgebrauch.

Kommentare

Zu "Geist" sind noch keine Kommentare vorhanden.

Alphabetisch blättern

Wörter davor im Alphabet

Wörter danach im Alphabet